Leistungsabzeichen Gold

Stoffplan und Prüfungsanforderungen für die Leistungsstufe D3
(Blasmusik, Schlagwerk, Spielleute, Akkordeon- und Zupfmusik)

 

Voraussetzung für die Teilnahme am Leistungslehrgang D3 ist die bestandene Prüfung D2 oder eine entsprechende Qualifikation. Der Stoffplan bildet die Mindestanforderung für die Prüfung, die über-, aber nicht unterschritten werden darf.

Theoretischer Teil:

  • Stilistische Besonderheiten (Swing etc.)
  • Alle Dur- und alle Moll-Tonleitern: natürlich, harmonisch und melodisch
  • Die Lagen des Dreiklangs: Grundstellung, Sext-Akkord, Quartsext-Akkord
  • Die Kadenz
  • Vierklänge
  • Ornamentik und weitere Vortragsbezeichnungen
  • Formenlehre (Liedform, Rondo etc.)
  • Gattungen (Sonate, Symphonie, Konzert etc.)
  • Musikgeschichte (Von der Renaissance bis zur Musik des 20. Jahrhunderts)
  • Gehörbildung (Rhythmus- und Tondiktate)

Praktischer Teil:

  • Folgende Dur- und Moll-Tonleitern (natürlich, harmonisch und melodisch) und die dazugehörigen Tonika-Dreiklänge instrumentalbezogen auswendig vortragen:

 

C-Instrumente: Ces – Ges – Des – As – Es – B – F – C – G – D – A – E – H (7 b – 5 #)
B-Instrumente: Ges – Des – As – Es – B – F – C – G – D – A – E – H – Fis (6 b – 6 #)
Es-Instrumente: Des – As – Es – B – F – C – G – D – A – E – H – Fis – Cis – Gis (5 b – 7 #)
F-Instrumente: Ces – Ges – Des – As – Es – B – F – C – G – D – A – E – H (7 b – 5 #)

 

  • Die chromatische Tonreihe vom Grundton des Instrumentes aus mindestens im Oktavbereich spielen

 

  • 3 – 4 Musikstücke der entsprechenden Stufe (in der Regel 3 – 5 Notenzeilen lang) vortragsreif vorspielen (erhalten die Teilnehmer zum Lehrgangsbeginn u. können somit über den Lehrgangszeitraum geübt werden)
  • Ein Musikstück der entsprechenden Stufe vom Blatt spielen